Sie sind hier: Home ▸ Behandlungsspektrum ▸ Schulter ▸ Schulterarthroskopie

Schulterathroskopie

Hierbei wird eine Minikamera in der Dicke einer Stricknadel (Arthroskop) in das Gelenk eingeführt. Mit dieser Gelenkspiegelung lässt sich alles ‚live’ untersuchen und die Diagnose letztlich am zuverlässigsten erstellen. Moderne Arthroskopie beschränkt sich aber nicht auf das Anschauen. Über einen weiteren Zugang können Mini-Instrumente unter Sicht eingeführt werden. Damit sind resezierende (abtragende) und rekonstruktive (=wiederherstellende) Operationen möglich. Eine typisch "resezierende" Operation ist z.B. die Entfernung von Kalk aus einer Sehne, während die Naht einer gerissenen Sehne ein "rekonstruktives" Verfahren ist. In der Schlüssellochtechnik ist dies schonender, schmerzärmer und kosmetisch schöner als bei herkömmlichen offenen Verfahren.