Schultereckgelenkssprengung (AC-Gelenkssprengung)

Einteilung nach Tossy entsprechend der Bandverletzung und dem Ausmaß des Höhertretens des Schlüsselbeins

Therapie konservativ bei Bandüberdehnung und erhaltenen Restbandstrukturen (Tossy I und Tossy II) operativ bei kompletter Bandzerreißung (Tossy III)

Prinzip Bei der Schultereckgelenkssprengung zerreißen die Bänder, die das Schlüsselbein nach unten stabilisieren; entsprechend müssen diese Bänder bei der Operation genäht oder ersetzt werden; wir bieten beide Operationsmethoden an.

Operationsmethode 1 bei einer frischen Verletzung können die Bänder genäht werden; dies erfordert allerdings eine mehrwöchige Ruhigstellung des AC-Gelenkes mit einer Drahtfixierung; nach ca. 8 Wochen werden die Drähte in einer zweiten Operation entfernt.

Operationsmethode 2 in minimalinvasiver Technik können die Bänder auch durch ein Sehnentransplantat oder eine kräftige Kordel ersetzt werden; der Vorteil ist der kleinere Op-Zugang und keine weitere Operation für die Metallentfernung